BLICKPUNKTNATUR

Vorträge, andere Angebote - Absagen bebachten!!"

Zeitkritischer Vortrag 2020! "VERÄNDERUNGEN - Heimat draußen, früher, heute, morgen / 50 Jahre Naturschutz und Naturbeobachtung in der Region". Ich reagiere mit diesem Vortrag auf die Zeichen der Zeit, die leider von den wenigsten Mitmenschen erkannt werden. Das Artensterben in unserer Kulturlandschaft und weltweit hält ungebrochen an. Der menschengemachte Klimawandel ist auch bei uns angekommen. Gerade der Winter jetzt lässt Schlimmes befürchten. Die Natur ist kaum noch in der Lage, den rasanten Veränderungen zu folgen. Und fast alle machen weiter wie bisher! Mit meinen Bildern und Kommentaren möchte ich beschreiben, was sich in einem halben Jahrhundert, nämlich in der Zeitspanne, in der ich mich aktiv für den Erhalt von ein wenig mehr Vielfalt bei uns zu Hause einsetzte, in rasantem Tempo alles verändert hat. Ich wage auch einen Blick in eine eher düstere Zukunft und versuche Anregungen zu geben, wie vielleicht jeder von uns Wohlstandsmenschen sich ein klein wenig verändern kann, um eine für unsere Nachkommen noch lebenswerte Welt zu erhalten. Ich tue dies, auch angesichts meines eigenen eher schlechten Ökologischen Fußabdrucks, nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mit einem Apell an die Vernunft. Ich habe in dem etwa einstündigen Vortrag zahlreiche eher "schöne" Bilder der letzten Jahre aus meinem großen Archiv verarbeitet, gemischt mit historischen Aufnahmen, die mir vor allem vom Verein für Heimatgeschichte Katzenfurt dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt wurden. Auch zeige ich Bilder zu Naturschutzaktivitäten eines kleinen Naturschutzvereins aus der Region, die auf die Anstrengungen der Gruppe zum Erhalt von Vielfalt hinweisen, mit nüchterner Auswertung von Erfolg und Mißerfolg. Am Ende gehe ich auf meinen derzeitigen Arbeitsschwerpunkt, das Wildkatzenmonitoring ein. Auch die Wildkatze passt zum gewählten Thema "Veränderungen", wie ich erläutern werde. Mein teils wieder ein wenig musikalisch untermalter Vortrag soll kurzweilig unterhalten, aber auch zum Nachdenken anregen. Weitere Infos zu der Produktion kann man hier aufrufen. Eintritt frei. Um Spenden für Naturschutzprojekte wird gebeten.

Bisher geplante Orte und Termine:

Mittwoch, 25. März 2020, ab 15.00 Uhr - Kleiner Saal Volkshalle 35630 Ehringshausen (Marktstraße 5). Veranstalter: Seniorenbeirat Ehringshausen - Aus aktuellem Anlass abgesagt!.

Dienstag, 12. Mai 2020, ab 16.00 Uhr - Ev. Gemeindehaus 35638 Leun (Pfarrgasse 11). Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde Leun - Aus aktuellem Anlass abgesagt!

Mittwoch, 23. September 2020, ab 19.30 Uhr - Saal Bürgerhof, 35630 Ehringshausen-Katzenfurt (Brückenstraße 31). Veranstalter: Verein für Heimatgeschichte Katzenfurt e.V.

 

"Fotografieren unter Tage" - Schauhöhle Herbstlabyrinth Breitscheid. Fotografieren Sie mit zwei erfahrenen Naturfotografen aus der Region die Tropfsteinvielfalt im schönsten Licht in einer Höhle im Kalkgebirge im Westerwald. Wundervolle Motive gibt es in der zu dem Höhlensystem Herbstlabyrinth gehörenden, für Besucher erschlossenen "Knöpfchenhalle". Stalagmiten, Stalaktiten, Versinterungen in einzigartiger LED-Beleuchtung laden ein, abgelichtet zu werden. Ein Fotoworkshop für Anfänger und fortgeschrittene Fotografen. Für das Jahr 2020 sind zwei Termine vorgesehen: Samstag, 28. März - aus aktuellem Anlass abgesagt! und Sa., 28. November 2020, 10.00 bis 11.30 Uhr. Im Anschlusss gibt es bei einem kleinen Imbiss (im Preis enthalten) die Möglichkeit einer Nachbesprechung. Begleitet werden Sie von Siegbert Werner oder von mir, ggf. von beiden. Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 12 Personen beschränkt. Buchungsmöglichkeiten demnächst und erste Tipps zum Fotografieren kann man  der Homepage der Gemeinde Breitscheid entnehmen: https://schauhöhle-breitscheid.de/

 

"Auf leisen Pfoten durch die Hörre" - Unterhaltsamer, reich bebilderter Vortrag zum Wildkatzenvorkommen in der Region sowie zu Ergebnissen von zwei Monitorings, 2019 für das Lahn-Dill-Bergland und 2019 für die Hörre (von den Orten Ehringshausen, Sinn, Herborn, Mittenaar umschlossenes Waldgebiet). Den Vortrag habe ich anlässlich eines "Wildkatzenabends" Anfang Dezember 2019 in Ehringshausen-Kölschhausen gezeigt. Er ist auch für Vorführungen an anderen Ortebn geeignet. Hinweise zum Inhalt hier!

 

 

Hintergründe zu den Vorträgen, Vortragsangeboten, Ausstellungen und mehr

Mein alles bestimmendes Motto lautet: "Naturfotografie für Naturschutz"

„Bilder machen ist schön, Bilder zeigen ist schöner“. Diese Einsicht ist schon lange eine meiner Motivationen für die Beschäftigung mit dem faszinierenden Hobby Naturfotografie und von Bildpräsentationen. Mit bedingt durch mein jetzt ziemlich genau 50-jähriges Engagement auf dem Gebiet des lokalen Naturschutzes ist es mir besonders wichtig, mit meinen Bilderschauen, auch mit Ausstellungen, mittlerweile auch mit einem jährlich erscheinenden Naturkalender (Motive aus der Region) immer Werbung für die Notwendigkeit des Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutzes bei uns und allgemein zu machen. 

Ein weiteres Motiv für die Bildpräsentationen ist mein unbedingter Wunsch, andere an den Schönheiten die uns die Natur, bei uns eher die Kulturlandschaft zu bieten hat, teilhaben zu lassen. Erschreckend ist die leider bei vielen Menschen, besonders bei Kindern festzustellende abnehmende/ fehlende Kenntnis über heimische Tier- und Pflanzenarten sowie die natürlichen Zusammenhänge. So bin ich mit meinen Aktivitäten immer bemüht, diesbezüglich ein klein wenig aufklärend zu wirken, wohl wissend, dass es nicht mehr als der sogenannte „Tropfen auf den heißen Stein“ sein kann. In letzter Zeit fallen meine Kommentare zu den Bildern zuweilen ziemlich kritisch aus, weil ich der Meinung bin, dass wir den ruinösen Veränderungen draußen nicht länger weitgehend bzw. unzureichend tatenlos zusehen dürfen! Mittlerweile, nach Erreichen des Ruhe- (Unruhe)stands finde ich ein wenig mehr Zeit für die Produktion meiner Audiovisionsschauen und sonstigen Vorträge, Öffentlichkeitsveranstaltungen und mehr. Es macht einfach Spaß, die gemachten Bilder zu einer Geschichte zusammenzubauen und diese einem bisher immer dankbaren Publikum vorzuführen.

Bei den Bild- und Tonzusammenstellungen bediene ich mich des Multimedia-Präsentations-Programms Wings Platinum 4.2 der Firma Stumpfl. Die Vorführung erfolgt entweder mit einem HD-Beamer von Canon oder mit einem Full-HD-Beamer der Firma Panasonic. Je nach Raumgröße biete ich Leinwände von  Größen zwischen 2,0 m x 1,5 m bis  3,7 m x 2,5 m an. Für Musik und Ton steht eine kleine Verstärkeranlage + Lautsprecher von Yamaha zur Verfügung. Das gesamte Equipment wird, sofern nicht anderes vor Ort vorhanden ist, von mir zur Verfügung gestellt. Die Kommentierung der Vorträge erfolgt immer „live“; entweder habe ich vorformulierte Texte oder ich erzähle was mir gerade zu den Bildern einfällt (Erlebnisse, Infos zur Entstehungsgeschichte der Bilder, Anmerkungen zu den gezeigten Arten, Hinweise zum Natur- und Umweltschutz und zu Naturschutzaktivitäten; gerne auch naturfotografische Erläuterungen,…).

In meinem Archiv gibt es mittlerweile eine große Zahl von Schauen/ Vorträgen, die Veranstaltungszeiten in der Regel zwischen einer und zwei Stunden abdecken. Ich habe aber auch Kurzvorträge, zwanzig Minuten und länger, zu speziellen Themen wie Schwalbenschutz, Insektenstereben, Rückkehr der Wildkatze in unsere Wälder,.... im Programm. Immer richte ich mich nach den Wünschen der Anfragenden!